vis à vis

  • Die Angebote von vis à vis richten sich an Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Institutionen.
  • In allen Angeboten verfolgt vis à vis das Ziel, Kompetenzen weiterzuentwickeln,
  • einen wertschätzenden und zielorientierten Kommunikationsstil anzuregen und die Entwicklung von praxisnahen Lösungen zu unterstützen,
  • Führungskräfte und ihre Mitarbeiter*innen bei der Umsetzung von aktuellen und zukunftsweisenden Aufgaben zu begleiten,
  • eine vielfältige Palette an Arbeitsformen anzubieten - face to face, online oder blended.

Unser Anspruch

  • Verlässlichkeit und Kompetenz in der Zusammenarbeit
  • Orientierung an den Potentialen und Ressourcen
  • Gestaltung von kommunikativen, prozessorientierten Entwicklungs- und Arbeitsräumen
  • Zielführende (systemische) Methoden und praxisnahe Lösungen
  • Qualität in Entwicklung

Qualitätsstandards

  • Erprobte, zielführende Konzepte und Verfahren
  • Individuelle Vereinbarung über Inhalte und Ziele mit konkreter Auftragsklärung
  • Ausrichtung der Arbeit an den Fragestellungen und Themen der Kund*innen
  • Präsente und wertschätzende Haltung
  • Transparenz über die Ziele und das Handeln in allen Situationen
  • Arbeitsschritte, die aufeinander aufbauen, sich an den Zielen, am Prozess und der Dynamik der Kund*innen orientieren
  • Unterstützende Arbeitsmaterialien und digitale Lern-Instrumente

vis à vis aktuell

vis à vis jetzt auch „online“

Die Regeln der Corona-Pandemie entschleunigen vielerorts das Leben - sie beschleunigen aber auch manche Entwicklung z.B. bei der Digitalisierung des Lernens, der Kommunikation – vis à vis hat den schon begonnenen Digitalisierungsprozess „situationsgeschuldet“ beschleunigt.

Hier können Sie sich über drei vis à vis Angebote informieren:

 

Gesundheitsbewusst leben und arbeiten „Stresskompetenz entwickeln“

Das erste Online-Lernprogramm im vis à vis Schwerpunkt "Gesundheitsbewusst leben und arbeiten". Unser Partner für diese Programm ist CaritasCampus - www.caritas-campus.de

Kurs-Nr. 23520-507 Gesundheitsbewusster leben und arbeiten - Stresskompetenz entwickeln

 

Online-Coach

Das Coachingangebot von vis a vis geht auch "online" - wir unterstützen Sie auch in diesen Zeiten bei ihren beruflichen Herausforderungen

Lese Sie hier, was vis à vis dazu anbietet

 

Chancen nutzen - die Folgen der Einschränkungen durch Covid 19 für Weiterbildungsangebote sinnvoll gestalten

Die Einschränkungen der Corona-Pandemie treffen den Fort- und Weiterbildungsmarkt hart.

  • Weiterbildungsanbieter müssen geplante Veranstaltungen absagen,
  • Verantwortliche in Unternehmen können notwendige Schulungsmaßnahmen nicht mehr durchführen,
  • Bildungsanbieter stehen plötzlich ohne Aufträge da,

Lese Sie hier, was vis à vis dazu anbietet

 

vis à vis wird stärker

mit neuen Themen, Kompetenzen und Persönlichkeiten.

Wir freuen uns Bruno Flock als Trainer in das Team vis à vis aufzunehmen.

Özlem Özer-Güven bereichert das vis à vis-Team als Trainee.

 

Die Themen unseres Jahresthemas 2019 finden Sie weiter hier:

Lesen Sie mehr zu den Gedanken, die vis à vis zu diesem Thema geführt haben...

Nachhaltigkeit im beruflichen Kontext...

Nachhaltige Weiterbildungen...

Nachhaltiges Arbeiten als Bildungsverantwortliche, Trainer*in, Coach...

Achtsamkeit und Nachhaltigkeit...

LernBar - wie wir unsere Fort- und Weiterbildungen nachhaltig gestalten können...

Vis à vis Jahresthema 2020:

Autorität - Stärke statt Macht

Im Text "Neue Autorität und Gesellschaft" erfahren Sie mehr zum Ansatz der "Kommunalen Intelligenz" nach Gerald Hüther. Viel Spaß beim Lesen!

Im September setzen wir unser Jahresthema mit dem Text zur "Neuen / Sytemischen Autorität und Pädagogik" fort. Viel Spaß beim Lesen.

Mit dem folgenden Text setzen wir unsere Serie zur Neuen Autorität fort. Er beleuchtet die Haltung der Neuen Autorität unter anderem im Coaching. Viel Spaß beim Lesen!

Mit diesem Artikel wollen wir unser vis à vis Jahresthema einleiten. Als „Neuling“ bei vis à vis hatte ich gleich die Ehre diesen schreiben zu dürfen.

Für mich ist Neue Autorität / Systemische Autorität nicht nur ein Fortbildungsthema oder eine neue „Methode“ in der Pädagogik oder bezüglich des Leitens und Führen in Unternehmen, sondern das ist für mich ein gesellschaftliches Thema: Kooperation und Beharrlichkeit statt Macht und Rigidität sind Haltungen, die unsere Demokratie stärken und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern.

Der Artikel ist vor der aktuellen Pandemie geschrieben worden und es fragt sich, ob es gerade Kapazitäten gibt, sich mit solchen Themen zu beschäftigen. Ich glaube, das ist wichtig, denn unsere Gesellschaft ist gerade mitten in einem riesigen Veränderungsprozess. Piaget hätte vielleicht gesagt: eine sensible Phase.

In diesem Sinne wünschen wir uns alle ein gesellschaftliches Zusammenhalten und bestmögliche Kooperation auf dem Weg durch die aktuelle Krise.

Viel Spaß beim Lesen!

Bruno Flock